Abteilungen Aktuell   Anreise   Geschichte   Organigramm   Veranstaltungen   Publikationen
  Aktuelle Seite Startseite Abteilungen Qualität pflanzlicher Erzeugnisse Abgeschl. wiss. Arbeiten
YamwurzelBrot mit YamwurzelmehlanteilTomatensorten
 

Abteilung Qualität pflanzlicher Erzeugnisse

Stand: August 2019

Abgeschlossene wissenschaftliche Arbeiten

Aufzählung
M. Sc. agr. Torben Gruß
Einfluss von Kalium und PEG auf verschiedene Inhaltsstoffe bei Kartoffeln
Aufzählung
Raphaela Kolb
Vergleich von qualitätsbestimmenden analytischen Messungen mit sensorischer Evaluierung bei Tomaten
Aufzählung
B. Sc. agr. Julia Thierbach
Bestimmung der Inhaltsstoffe von verschiedenen bitteren Salaten mittels analytischer und spektroskopischer Methoden sowie der Vergleich miteinander.
Aufzählung
M. Sc. agr. Lisa Hoffmann
Beurteilung der Backqualität von Weichweizen: Alternativen zum Proteingehalt
Aufzählung
M. Sc. agr. Efosa Uwadiae
Effect of potassium on tomato yield and water use efficiency (WUE)
Aufzählung
M. Sc. agr. Hans-Henning Schuur
Nutritional yield als Effizienzkriterium von Anbausystemen
Aufzählung
B. Sc. agr. Christian Bartz
Einfluss der Verarbeitung auf die Qualität von Hafer
Aufzählung
B. Sc. agr. Vencke Kirsten Grüning
Charakterisierung verschiedener Kreuzungen von Mizuna
Aufzählung
B. Sc. agr. Henriette Quehl
Topfversuch vs. hydroponischer Ansatz: Untersuchungen zur Vergleichbarkeit der Photosyntheseleistung in Kartoffel
Aufzählung
B. Sc. agr. Marius Große Lordemann
Bestimmung des Nitratgehaltes in verschiedenen Kartoffelsorten
Aufzählung
B. Sc. agr. Sina Feopentrow
Einfluss von Magnesium auf das Wurzelwachstum von Kartoffeln
Aufzählung
M. Sc. agr. Anett Kopmann
Einfluss der K-Düngung auf qualitätsgebende Inhaltstoffe von Kartoffeln
Aufzählung
Dr. agr. Mirjam Koch
Effect of the potassium and magnesium nutrition on potato (Solanum tuberosum L.) tuber quality and plant development
Aufzählung
B. Sc. agr. Luisa Menzel
Vergleich wertgebender Inhaltsstoffe verschiedener Tomatenkreuzungen im Low-Input System
Aufzählung
M. Sc. agr. Christoph Hinrichs
Einfluss der Kaliumernährung auf die Verteilung von Assimilaten in Tomatenpflanzen
Aufzählung
M. Sc. agr. Jacob Sarfo
Effects of Wild Foods and Food Interventions in Reducing the Minimum Cost of Diet Using Linear Programming Modelling: A Case Study of Turkana in Kenya.
Aufzählung
B. Sc. agr. Taalke Lengert
Vererbung ausgewählter Qualitätsparameter von Tomatengenotypen auf die Kreuzungsnachkommen im Low-Input System
Aufzählung
B. Sc. agr. Marius Eckhoff
Bestimmung des Nitratgehaltes in verschiedenen Kartoffelsorten
Aufzählung
B. Sc. Merle Winkelmann
Einfluss von Magnesium auf das Wurzelwachstum von Kartoffeln
Aufzählung
B. Sc. agr. Maria Sophia Lackmann
Anthocyane in Kartoffeln
Aufzählung
Dr. agr. Josiah Chiveu
Assessment of genetic and nutritional diversity, and salinity tolerance of Kenyan guava (Psidium guajava L.): an underutilized naturalized fruit species
Aufzählung
M. Sc. agr. Maximilian Erath
Einfluss der Nachdüngung in Kartoffeln auf die Bestandsführung und die Wurzelentwicklung
Aufzählung
M. Sc. agr. Henning Heimsoth
Kalium- und Magnesiumgehalte in Kartoffeln: Vergleich von angebauten Sorten und Literaturbefunden
Aufzählung
M. Sc. agr. Lisanne Wilmer
Einfluss von Salzstress auf pflanzenphysiologische Parameter bei der Echten Guave (Psidium guajava L.)
Aufzählung
M. Sc. agr. Patrick Pressler
Effects of boron and potassium on quality parameters under different temperature regimes of Solanum lycopersium L.
Aufzählung
B. Sc. agr. Nico Wienrich
Auswirkungen auf die Frosttoleranz von Kartoffeln bei Kalium-Blattapplikation
Aufzählung
M. Sc. agr. Abid Hameed
Relevance of the potassium-magnesium ratio for the formation of quality parameters in potatoes
Aufzählung
B. Sc. agr. Clara Lange
Bestimmung der Zellgröße in Kartoffelknollen
Aufzählung
M. Sc. agr. Christopher Ruhe
Evaluierung von Qualitätsmethoden bei Weizen
Aufzählung
M. Sc. agr. Ute Ubbenjans
Growth and mineral response of guava accessions (Psidium guajava L.) as affected by induced salinity
Aufzählung
M. Sc. agr., M. Sc. (Geologie) Hans-Heinrich Müller
Einfluss von Sorte, Düngung und der Anbauregion auf die Bewertung des „nutritional yield“ der Kartoffel
Aufzählung
M. Sc. agr. Anna-Lena Lomberg
Einfluss von Kaliummangel auf die Phenolbildung bei ausgewählten Pflanzenarten
Aufzählung
M. Sc. agr. Friedrich Amme
Auswirkungen der Pflanzgutkonditionierung auf ausgewählte Ertrags- und Qualitätsparameter bei der Speisekartoffelsorte Belana
Aufzählung
B. Sc. agr. Tristan Michaelis
Anbausysteme bei Tomaten
Aufzählung
M. sc. agr. Hannes Schütze
Assimilatverteilung bei Kartoffeln und Tomaten unter dem Einfluss der Kaliumernährung
Aufzählung
M. sc. agr. Maria Beul
Einfluss der Kaliumernährung auf die Assimilatbildung und -verlagerung bei der Tomate
Aufzählung
B. Sc. agr. Jonas M. Lorenz
Einfluss der Beerntung auf Qualitätsmerkmale von Winterweizen
Aufzählung
M. sc. agr. Jochen Tobaben-Merkens
Einfluss von Anbau und Witterungseinflüssen auf sensorische Eigenschaften in gekochten Kartoffeln und Kartoffelverarbeitungsprodukten
Aufzählung
B. Sc. agr. Martina Pesch
Einfluss der Phosphatdüngung auf die Qualität pflanzlicher Erzeugnisse
Aufzählung
B. Sc. agr. Frauke Winkelmann
Bestimmung der Inhaltstoffe von verschiedenen Kartoffeln mittels analytischer und spektrometrischer Methoden sowie der Vergleich miteinander
Aufzählung
Freya Kräft
Mg- Düngung von Weizen
Aufzählung
M. Sc. agr. Hendrik Schierwater
Einfluss der Magnesiumernährung auf Assimilat-, Biomasseverteilung und Wurzelbildung in der Kartoffelpflanze (Solanum tuberosum L.)
Aufzählung
B. Sc. agr. Marie-Louisa Claus
Die physiologischen Prozesse der Wundheilung bei Kartoffeln
Aufzählung
M. Sc. agr. Theresia Meißner
Local Agrobiodiversity in Central Vietnam (A Lưới District) and its contribution to food security
Aufzählung
M. Sc. agr. Monique Steppat
Einfluss von Magnesium auf die Qualität von Weizen
Aufzählung
B. Sc. agr. Alexandra Glawe
Polyamine in Kakao
Aufzählung
B. Sc. agr. Sophie Jerchel
Akzeptanz von bitteren Salaten - Konsumentenbefragung
Aufzählung
B. Sc. agr. Jens Wedemeyer
Nitrate in Kartoffelknollen in Abhängigkeit von der Anbaumethode
Aufzählung
B. Sc. agr. Natalia Lemanczyk
Qualitätsbildung bei Tomate unter low-input Bedingungen
Aufzählung
B. Sc. agr. Virginie Urbain
Auswirkungen auf die Frosttoleranz von Kartoffeln bei Kalium-Blattapplikation
Aufzählung
B. Sc. agr. Stephan Scholz
Einfluss von Düngung auf Mineralstoffgehalt und Qualität von Kartoffeln
Aufzählung
M. sc. agr. Madeline Düwert
Verteilung antioxidativer Pflanzenstoffe in Tomatenfrüchten unter dem Einfluss der Kaliumernährung
Aufzählung
B. Sc. agr. Eva-Maria Görk
Einfluss der Kaliumdüngung auf wasserlösliche Antioxidantien (Ployphenole) in Tomaten
Aufzählung
M. sc. agr. Matthies Busse
Einfluss der Magnesium- und Kaliumernährung auf Assimilat- und Biomasseverteilung in der Kartoffelpflanze
Aufzählung
M. sc. agr. Thomas Kämpfer
Einfluss der Magnesiumdüngung auf ausgewählte Parameter der Weizenqualität
Aufzählung
B. sc. agr. Lena Bergmann
Eigenschaften der Knollenbeschaffenheit und Mineralstoffverteilung in der Kartoffel in Abhängigkeit der Lagerung
Aufzählung
B. sc. agr. Niklas Hartwig
Einfluss der Kaliumdüngung auf die Makroelementzusammensetzung von Tomatenpflanzen
Aufzählung
M. sc. Biotechnologie Torge Wicknig
Einfluss der K-Düngung auf Aminosäuren und Amine der Tomatenfrucht
Aufzählung
B. sc. agr. Patrick Riek
"Nutritional Yield" von Kartoffeln
Aufzählung
B. sc. Hendrik Klus
Untersaaten im Maisanbau - Möglichkeiten zur Anhebung von Qualitätsmerkmalen und nachhaltiger Bewirtschaftung
Aufzählung
M. sc. agr. Martina Pohlmann
Einsatzmöglichkeiten von Maisherbiziden zur Bekämpfung von Kartoffeln im Mais mit gleichzeitiger Reduzierung von Kartoffelnematoden
Aufzählung
M. sc. agr. Ina Porath
Einfluss der Kaliumernährung auf Carotinoide und Tocopherol in unterschiedlichen Reifestadien der Tomate
Aufzählung
Dr. agr. Hanadi Aljabi
Characterization of α-amylase in wheat and maize
Aufzählung
B. sc. agr. Christian Hesse
Einfluss von Mikrostrukturen auf die Qualtität kartoffelverarbeiteter Produkte
Aufzählung
B. sc. agr. Jennifer Born
Auswirkungen des Klimawandels auf Qualität und Pathogenbefall bei Getreide
Aufzählung
B. sc. agr. Gabriela Herrera Quinteros
Relevance of the Potassium : Magnesium ratio for the formation of quality parameters in potatoes, especially in respect to blackspot bruise susceptibility and the contribution of Magnesium under varying levels of supply.
Aufzählung
B. sc. agr. Laura Draack
Qualitätsbildung bei Tomate unter low-input Bedingungen
Aufzählung
M. sc. agr. Henrik Strampe
Auswirkung der Lagerbeleuchtung auf die Ergrünung und Akkumulation von Glykoalkaloiden in Kartoffeln
Aufzählung
M. sc. agr. Leangsrun Chea
Variation in agronomic performance and leaf macronutrient contents of tomato cultivars from diverse breeding backgrounds in organic low input production
Aufzählung
B. sc. agr. Georg Krezdorn
Einfluss verschiedener Parameter auf die Fruchtqualität der Echten Guave (Psidium guajava)
Aufzählung
M. sc. agr. Tim Fischer-Riepe
Wirkung der Kalziumernährung bei Kartoffeln auf Qualitätsmerkmale
Aufzählung
M. sc. agr. Aamir Manzoor
Effect of potassium fertilization on mineral composition and water soluble antioxidants in tomatoes
Aufzählung
B. sc . agr. Philip Kramer
Die Bedeutung der Kalium- und Magnesium-Versorgung im Hinblick auf Verfärbungsreaktionen der Kartoffel
Aufzählung
Ann-Christin Brenken
Regulation der Reife klimakterischer und nicht-klimakterischer Früchte am Beispiel der Modellpflanzen Tomate und Erdbeere
Aufzählung
M. sc. agr. Franziska Pach
Einfluss unterschiedlicher Kaliumdüngung auf Säuren, Zucker und die fettlöslichen Bestandteile in der Tomatenfrucht
Aufzählung
Anna-Lena Lomberg
Kaliumernährung und Fruchtqualität der Tomate
Aufzählung
Nicola Kunze
Fusarienbefall und Mykotoxinanreicherung in Weizenmahlprodukten
Aufzählung
Edith Schlummer
Kaliumernährung und Fruchtqualität der Tomate
Aufzählung
Birte Wirxel
Proteomics bei der Nacherntebehandlung von Tomaten
Aufzählung
M. sc. agr. Verena Wahle
Studie zur Mikronährstoffversorgung von Frauen in ruralen Gebieten Kenias
Aufzählung
B. sc. (Biologie) Melina Isabell Ortloff
Einfluss des Befalls mit Phytophthora infestans auf Polyamine und das Gesamtproteom von Tomatenfrüchten verschiedener Reifestadien
Aufzählung
Eloy Rodríguez Jiménez
K-Ernährung der Tomate
Aufzählung
B. Sc. agr. Henning Gödecke
Magnesiumdüngung bei Weizen und Einfluss auf Qualitätsmerkmale
Aufzählung
B. Sc. agr. Manuel Kraft
Einfluss der Bestäubung auf Qualitätsbildung und Lagerfähigkeit von Erdbeeren
Aufzählung
M. Sc. Rena Memmen
Nährstofferträge in Abhängigkeit von Kulturart und Anbausystemen
Aufzählung
Aufzählung
M. Sc. agr. Timon Grupe
Der Einfluss einer Magnesiumbodendüngung auf die Qualitätsmerkmale von Weizen
Aufzählung
Alexander Pradier
Verpackung von Biolebensmitteln
Aufzählung
Christopher Müller
Einfluss der Mg-Düngung auf die Qualität von Winterweizen
Aufzählung
Frank Morgenroth
Einfluss der Mg-Düngung auf die Qualität von Winterweizen
Aufzählung
Carina Pieper
Einfluss des Anbbauverfahrens auf die Nährstoffdichte bei Getreide und Kartoffeln
Aufzählung
Sabrina Heß
Schönheitsfehler bei Äpfeln und Kartoffeln
Aufzählung
Imke Selle
Einfluss der P-Düngung auf die Kochdunklung von Kartoffeln
Aufzählung
B. sc. Julia Eileen Dickhoff
Stickstoffdüngung und Backqualität bei Weizen
Aufzählung
M. sc. (Biologie) Alexander Wietzke
Einfluss der Bestäubung auf Qualitätsbildung und Lagerfähigkeit von Erdbeeren
Aufzählung
Sarah Scheide
Stickstoffdüngung und Verarbeitungseigenschaften von Weizen
Aufzählung
Viva Vieregge
K-Ernährung der Tomate
Aufzählung
Philip Scheffer
Einfluss des Fusarium-Befalls auf Polyamingehalte im Verlauf der Kornentwicklung von Emmer und Nacktgerste
Aufzählung
Berit Antonia Kopp
N-Ernährung der Tomate
Aufzählung
Thomas Kämpfer
Qualität von Getreide
Aufzählung
Arne Betzold
Qualität historischer Tomaten
Aufzählung
M. sc. agr. Anna-Katharina Meyer
Magnesium: Transport und Funktionen in der Pflanze sowie Auswirkungen auf die Qualität von Kartoffeln
Aufzählung
M. sc. agr. Kai Schmidt
Hat eine Mg-Blattdüngung Einfluss auf Verarbeitungseigenschaften von Weizen?
Aufzählung
M. sc. agr. Christoph Kleibrink
Einfluss der Stickstoffdüngung auf funktionelle Eigenschaften im Weizen
Aufzählung
B. sc. agr. Annekathrin Rohrsen
Fusarienbefall und stressinduzierte Proteine in Nacktgerste
Aufzählung
Dipl.-Lebensmittelchem. Christina Trümper
Fusarienbefall bei Emmer und Nacktgerste in konventioneller Fruchtfolge im Vergleich mit Weizen und Gerste
Aufzählung
M. sc. agr. Manuela Krüger
Bedeutung von Fungizideinsatz, Sortenresistenz, Fruchtfolge und Fusarium-Befall für ernährungsphysiologische und verarbeitungstechnische Qualitätsparameter von Backweizen
Aufzählung
B. Sc. agr. Sina Franziska Fischer
Veränderung des Gesamtproteoms von Tomatenfrüchten während der Kaltlagerung
Aufzählung
M. sc. agr. Anika Eiser
Variabilität von sensorisch und ernährungsphysiologisch relevanten Inhaltsstoffen in ausgewählten Gemüsearten und deren Beeinflussung durch die Umwelt
Aufzählung
M. sc. agr. Hanna Böhme
Stängelphytophthora in Kartoffeln - Biologie, Epidemiologie, Witterungseinflüsse 
Aufzählung
M. sc. agr. Elena Julia Wennemuth
Charakterisierung von Kartoffelherkünften anhand ausgewählter Merkmale
Aufzählung
B. sc. agr. Alexander Meyer zu Hölsen
Einfluss der dielektrischen Erwärmung auf die Keimfähigkeit von Getreide
Aufzählung
B. sc.agr. Ann-Christin Ratke
Ergrünen von Kartoffelknollen im Feld
Aufzählung
B. sc. agr. Katharina Homeyer
Funktionen von Kalium und Magnesium in der Kartoffel
Aufzählung
M. sc. agr. Johann Lehndorf
Acrylamidbildung in Getreide- und Kartoffelprodukten
Aufzählung
M. sc. agr. Jasmin Dufrenne
Gartenlaubkäfer in Kartoffeln - Biologie, Probleme, Qualitätsbeeinflussung, Bekämpfung
Aufzählung
M. sc. agr. Jana Schwartze
Einfluss des Befalls mit Phytophthora infestans an Früchten verschiedener Reifestadien zweier Tomatengenotypen auf Phenolzusammensetzung und das Gesamtproteom
Aufzählung
M .sc. agr. Robert Schmies
Mycotoxine und Erkrankungen beim Menschen
Aufzählung
Salma Jamalian
Salzstress bei Erdbeerpflanzen
Aufzählung
M. sc. agr. Leyre Arrarás
Effect of sulphur nutrition of wheat on baking properties
Aufzählung
M. Sc. agr. Ulrike Groth
Einfluss der dieelektrischen Behandlung von Weizen auf ausgewählte Qualitätsparameter
Aufzählung
M .Sc. agr. Matthias Kühlmann
Mikronährstoffe in afrikanischem Blattgemüse
Aufzählung
M. Sc. agr. Mira Dankowsky
Qualitätsparameter von Grünkohl (Brassica oleracea L.)
Aufzählung
B. sc. agr. Anne Neuschrank
Einfluss von DON auf die Wirkung der Hefe beim Backen von Weizenmehl
Aufzählung
M .sc. agr. Anja Mikosch
Keimfähigkeit bei Mais
Aufzählung
M. sc. agr. Alexandra Hebrock
Fusarienbefall und Phenole in Emmer
Aufzählung
M.sc. agr. Henrieke Ihßen
Einfluß von Fungiziden zur Alternariabekämpfung auf sekundäre Inhaltstoffe der Kartoffel
Aufzählung
M. sc. agr. Philipp Ilse
Bewertung von Bio-Obst und -Gemüse
Aufzählung
Dr. agr. Anggoro Cahyo Sukartiko
Determination Geographical Origin of Potato Tuber based on Elements Composition
Aufzählung
M. sc. agr. Ramona Held
Bedeutung von Umweltfaktoren und Anbaumaßnahmen für die Bildung von Antioxidantien in Tomaten
Aufzählung
M. sc. agr. Hagen Schultz
Magnesiumversorgung bei Kartoffeln
Aufzählung
M .sc. agr. Mohammed Abdel Mohsin
Untersuchungen zur Qualität sudanesischer Weizenvarietäten
Aufzählung
Dr. agr. Condro Wibowo
Studies on Potato Tubers Quality Regarding the Potential for Chips Production
Aufzählung
M. sc. agr. Anne Weihberg
Einfluss von Fusarienbefall auf ausgewählte Sekundärprodukte im Weizen
Aufzählung
M. sc. agr. Nadine Wellmann
Mangan und Kartoffelqualität
Aufzählung
M. sc. agr. Catharina Kühn
Einfluss von Anbausystemen auf Ertrag und Qualität von Tomaten
Aufzählung
M. sc. agr. Nuchnapa Kotabin
Effect of g-PGA and heavy metal on growth and development of rice seedling
Aufzählung
B. Sc. agr. Johanna Schelle
Proteinqualität nach Fusariumbefall
Aufzählung
M. sc. agr. Marghitta Settelmeier
Lagereigenschaften und Kältetoleranz von Tomatenfrüchten verschiedener Sorten
Aufzählung
Dr. agr. Marie Kreuzberger
Fusarium-Befall an Brotweizen und Kontamination der Mahlprodukte mit Mykotoxinen: Auswirkungen auf Qualitätsparameter und die Zusammensetzung des Mehls
Aufzählung
Dr. agr. Nuha Al Ali
Influence of dielectric heating on quality of rape and sunflower seeds
Aufzählung
B. sc. agr. Lena Steckelberg
Erntebeschädigungen bei Kartoffeln
Aufzählung
B. sc. agr. Florian Dieker
Einfluss des Stärkegehaltes auf die Jugendentwicklung von Pflanzkartoffeln
Aufzählung
B. sc. agr. Frauke Brauer-Siebrecht
Untersuchungen verschiedener Vorfruchtwirkungen auf die Proteinqualität und backtechnologischen Eigenschaften von Winterweizen
Aufzählung
B.Sc. agr. Rieke Schütte
Kreuzkontamination von Weizen und Mais
Aufzählung
B.Sc. agr. Antonia Wilch
Einfluss der UV-Strahlung auf Phenolgehalte in Tomatenfrüchten
Aufzählung
M.Sc. agr. Karsten Meyer
Veränderung von Qualitätsparametern bei der Knollenbeschädigung von Kartoffeln
Aufzählung
B. sc. agr. Henrieke Ihßen
Einfluss der Knollengröße auf die Inhaltsstoffe der Kartoffel
Aufzählung
B.Sc. agr. Kerstin Dreischmeier
Einfluss des Anbausystems auf wertgebende Inhaltsstoffe von Wildtomaten
Aufzählung
B.Sc. agr. Jana Schwartze
Einfluss der Bestäubungsart auf das Zucker-Säure-Verhältnis von Erdbeerfrüchten
Aufzählung
M.Sc. agr. Andreas Lorenz
Einfluss unterschiedlicher Fusarium spp. auf verarbeitungstechnologische Qualitätsparameter von Weizen
Aufzählung
B.Sc.agr. Carl-Willem Rettig
Ökonomische Analyse des Schädigungspotenzials von Korn- und Reiskäfer an Weizen
Aufzählung
M.Sc. agr. Franziska Mildner
CA-Lagerung von Mangos
Aufzählung
M.Sc. agr. Clara Rameil
Einfluss verschiedener Faktoren auf den Fusarium-Befall in WW im Rahmen der Qualitätsbeurteilung von Backweizen
Aufzählung
M.Sc. agr. Henning Bannick
Alternariabefall bei Kartoffeln
Aufzählung
M.Sc. agr. Gerrit Struck
Rhizoctoniabekämpfung durch eine gezielte Furchenbehandlung in Kartoffeln - Auswirkungen auf die inneren und äußeren Qualitätsfaktoren
Aufzählung
B.Sc. agr. Daphne Wachholz
Behandlungsmittel und –methoden von Fresh-Cut-Produkten
Aufzählung
Dr. rer. nat. Kai Eggert
Fusarium-Befall bei Emmer und Nacktgerste
Aufzählung
Dr. agr. Le Le Win
Agronomic characteristics and nutritional quality of carrot (Daucus carota L.) cultivars from Myanmar and Germany as affected by mineral and organic fertilizers
Aufzählung
B.Sc. agr. Katharina Kühn
Einfluss der Bestäubungsart auf die Qualität von Erdbeeren
Aufzählung
Dr. agr. Afrah Eltayeb Mohammed
Qualität von Phytophtora-toleranten Tomatensorten für den ökologischen Anbau im Freiland aus ernährungsphysiologischer Sicht
Aufzählung
B.Sc. agr. Marghitta Settelmeier
Biogene Amine in Obst und Gemüse
Aufzählung

B.Sc. agr. Catharina Kühn
Einfluss der Bestäubungsart auf die Qualität von Erdbeeren

Aufzählung

Dr. agr. Antje Wulkow
Die Neigung zu Schwarzfleckigkeit bei Kartoffeln (Solanum tuberosum) unter besonderer Berücksichtigung der Knollenphysiologie

Aufzählung

M.Sc. agr. T. Seewald
Qualitätsmanagement während des Transports und der Lagerung von tropsichen und subtropischen Früchten

Aufzählung

M.Sc. agr. D. Westermann
Qualitätsaspekte im Anbau und der Verarbeitung vom Kaffee

Aufzählung

Dr. agr. S. Suriyong
Studies about mechanisms of oil seed deterioration under different storage conditions in oilseed rape (Brassica napus L.)

Aufzählung

Dr. agr. K. Issakul
Characterization of a botanical insecticide from Thai origin and its effect on the quality of Chinese kale and the ecosystem

Aufzählung

Dr. agr. K.-S. Oh
Einsatz von Mikrowellen zur Beeinflussung funktioneller Stärke- und Mehleigenschaften

Aufzählung

Dr. agr. A. Rivero Gonzalez
Nutritional and antioxidant properties of fresh and processed tomato (Lycopersicon esculentum) cultivars from Cuba and Germany

Aufzählung

Dr. agr. E. Pardede
Einfluß der Düngung und Lagerdauer von Kartoffeln auf die Zusammensetzung der Zellwand sowie Auswirkungen auf funktionelle Eigenschaften von Trockenprodukten

Aufzählung

Dr. agr. M. I. Sulaiman
Calcium-Düngung und Produktqualität bei Kartoffeln

Aufzählung Masterstudierende in Kooperation mit Institut für Agrartechnik
Einfluß von Mikrowellen- und Hochfrequenzbehandlung auf Qualitätsmerkmale von Ölsaaten und seinen Verarbeitungsprodukten
Aufzählung Dr. agr. J. Wang, in Kooperation mit Prof. Dr. G.A. Wolf, Institut für Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz
Identifizierung und Charakterisierung der Enzyme von Fusarium spp. hinsichtlich ihres Einflusses auf die Qualität von Weizenerntegut
Aufzählung Dr. agr. S. Thanapornpoonpong, in Kooperation mit S. Gorinstein, Hebräische Universität Jerusalem, Israel
Charakterisierung der Ballaststoffe und Proteine von Pseudocerealien und ihre Verwendung als protective Wirkstoffe
Aufzählung Dr. agr. P. Kale, gemeinsames Projekt mit H. Becker, Institut für Pflanzenbau und –züchtung und I. Anas, IPB Bogor, Indonesien
Collection and evaluation of tuber legumes (Pachyrhizus erosus and Vigna vexillata) for sustainable agriculture use
Aufzählung Dr. agr. A. J. Keutgen
Einfluss vom Salzstress auf die Physiologie und Qualität der Erdbeeren
Aufzählung Prof. Dr. E. Pawelzik in Kooperation mit Prof. Dr. Ilona Rogozinska, Universität für Technologie und Landwirtschaft Bydgoszcz, Polen
Die Auswirkung von Herbiziden auf qualitative Eigenschaften und die Lagerfähigkeit von Speisekartoffeln
Aufzählung Dr. agr. M. E. O. Elsayed
Stoffwechsel von Stickstoffverbindungen in der Kartoffel
Aufzählung Dr. agr. A. Heinecke
Beitrag zur Ermittlung der biochemischen Ursachen der Schwarzfleckigkeit bei Kartoffeln

 

 

Die Neigung zu Schwarzfleckigkeit bei Kartoffeln (Solanum tuberosum) unter besonderer Berücksichtigung der Knollenphysiologie
(Dr. agr. Antje Wulkow)

Mechanische Belastungen während des Anbau- und Nachernteprozesses können bei Kartoffeln die Ausbildung des inneren Qualitätmangels Schwarzfleckigkeit bewirken. Dieser wurde bei acht überregional bedeutsamen Kartoffelsorten untersucht, die in den Jahren 2005, 2006 und 2007 in einer kartoffelintensiven Anbauregion Norddeutschlands angebaut worden sind. Der Anbau der Sorten erfolgte unter praxisüblichen Bedingungen, die u.a. eine bedarfsorientierte Beregnung und Nährstoffversorgung einschlossen. Grundsätzlich zeigte sich, dass Knollen verschiedener Sorten sowie Knollen einer Sorte nach der Ernte in unterschiedlicher Intensität zu Schwarzfleckigkeit neigten. Die Neigung zu Schwarzfleckigkeit veränderte sich während der Lagerung der Knollen nach allen drei Vegetationsperioden verschieden. Daher schienen mehrere Faktoren am Entstehen dieses Qualitätsmangels beteiligt zu sein. Zur Untersuchung der unterschiedlichen Neigung zu Schwarzfleckigkeit wurden chemische und biochemische Analysen angewendet, die zu einem besseren Verständnis physiologischer Vorgänge in Kartoffelknollen beitragen. Anhand der vorliegenden Ergebnisse konnten Maßnahmen abgeleitet werden, die für die Kartoffelproduktion, -lagerung und -züchtung Möglichkeiten aufzeigen, die Neigung zu Schwarzfleckigkeit bei Kartoffelknollen zu vermindern.

siehe http://webdoc.sub.gwdg.de/diss/2009/wulkow/

 

Beitrag zur Ermittlung der biochemischen Ursachen der Schwarzfleckigkeit bei Kartoffeln
(Dr. agr. A. Heinecke)

Die Schwarzfleckigkeit beruht auf einer mechanischen Belastung der Kartoffel und gilt als eine der bedeutendsten inneren Qualitätsmängel der Kartoffel. Problematisch dabei ist, dass dieser Mangel, die Verfärbungsreaktion, erst ein bis zwei Tage nach der mechanischen Einwirkung einsetzt und für den Landwirt, die abnehmende Hand und den Verbraucher von außen nicht sichtbar ist. Schwarzfleckigkeit ist eine auf vielen Faktoren beruhende Verfärbungsreaktion. Dazu gehören neben Anbau – und Lagerungsbedingungen auch anatomische und physiologische Einflussfaktoren. Die Schwarzfleckigkeit wird nicht durch ein Pathogen hervorgerufen, sondern es handelt sich vielmehr um eine physiologische Veränderung innerhalb der Knolle. Normalerweise sind die Reaktionspartner für die schwarzfleckigkeitsauslösende, enzymatische Reaktion in von einander getrennten Zellorganellen lokalisiert (Cobb, 1999). Eine äußere mechanische Belastung kann jedoch eine Beschädigung der Zellwände und -membranen im Inneren der Kartoffelknolle hervorrufen, wodurch diese für Sauerstoff durchlässig werden und die subzelluläre Integrität abnimmt. Bricht die Tonopastmembran auf, können die phenolischen Verbindungen aus der Vakuole austreten und mit dem Enzym Polyphenoloxidase (PPO) aus den Vesikeln im Inneren der Amyloplasten reagieren, wodurch die Verfärbungsreaktion startet (Olaja, 1995). In Anwesenheit von molekularem Sauerstoff kommt es zu einer Oxidation von Monophenolen oder o-Diphenolen zu konjugierten Quinonen. Dieser enzymatischen Reaktion folgt eine nicht- enzymatische, in der die Quinone zu Melaninen umgewandelt werden (Stevens & Davelaar, 1997), was sich in der Regel als dunkel gefärbte Pigmente unterhalb der Kartoffelschale, vor allem in den Knollenrandzonen im Bereich des Gefäßbündelringes, zeigt (Kolbe & Haase, 1997). Insgesamt betrachtet sind hinsichtlich der Rolle beteiligter Reaktionspartner sehr unterschiedliche Ergebnisse veröffentlicht worden (Laerke et al, 2000). Unterschiede bestehen darüber hinaus in der Wahl des Knollenmaterials, zum Teil wurden nur Knollenteile verwendet (Laerke et al, 2000), wodurch die Vergleichbarkeit von Untersuchungsergebnissen nicht mehr gewährleistet ist. Auf Basis der spezifischen Dichte sind daher Enzyme, Mineralstoffe, Aminosäuren und organische Säuren bestimmt worden, um einen Beitrag zur Ermittlung der biochemischen Ursachen der Schwarzfleckigkeit zu leisten.

siehe http://webdoc.sub.gwdg.de/diss/2007/heinecke/

 

Qualitätsmanagement während des Transports und der Lagerung von tropsichen und subtropischen Früchten
(T. Seewald, A. Keutgen)

 

Qualitätsaspekte im Anbau und der Verarbeitung vom Kaffee
(D. Westermann)

 

Studies about mechanisms of oil seed deterioration under different storage conditions in oilseed rape (Brassica napus L.)
(S. Suriyong, E. Pawelzik)

The main objectives of these investigations were to explore the effect of storage temperature on seed qualities of different rapeseed cultivars. In addition, the biochemical changes of rapeseeds with particular consideration of the activities of scavenging enzymes and antioxidants were determined. The storage experiment was conducted during two years. In 2004, three cultivars (Express, Maplus and Viking) were stored at 15 and 25°C for 90 days and in 2005 the same experiment was carried out with the cvs. Aragon, Marcant and Viking at 15°C and 33°C. From the results, there was a clear relationship between moisture content (MC) and oil content of the seeds in relation to storability. Storing rapeseeds (MC<70 g kg-1) in a water resistant container such airtight of plastic bag at 15°C and 25°C had no significant effect on seed viability and vigour. However, storing seeds with MC more than 80 g kg-1 at 25°C had a slightly effect on the germination percentage. Storage at high temperature (33°C) and MC more than 75 g kg-1 led to rapeseed deterioration. During storage, the oxidation of unsaturated fatty acids occurred. Significant changes of these fatty acids were found in high erucic acid rapeseeds stored at all conditions. A storage temperature of 33°C significantly affected the formation of lipid peroxide products and the activity of antioxidative enzymes in rapeseed. The level of peroxide value caused by lipid peroxidation was confirmed to be a useful indicator of oil seed quality. In addition, malondialdehyde content in the deteriorated seed had a positive correlation with lipoxygenase activity during storage. Peroxidase (POX) was not affected in rapeseeds stored at 15 and 25°C and it was slightly changed at 33°C. The capability of POX to detoxify active oxygen species decreased with seed aging. The ascorbate peroxidase (APX) activity was positively correlated with the seed moisture content. The activity of catalase (CAT) was significantly affected at a storage temperature of 33°C, particularly in low erucic acid rape (cvs. Aragon and Viking). In contrast, the high erucic acid rapeseeds cvs. Maplus and Marcant showed a non-significant difference of APX and CAT activity during storage. Tocopherols were also involved in the storability and the content increased in the seed stored at all conditions. The study concluded that initial seed moisture content and storage conditions, influenced seed quality and antioxidative enzymes activities, which contributed to biochemical changes in oilseed rape during storage.

 

Characterization of a botanical insecticide from Thai origin and its effect on the quality of Chinese kale and the ecosystem
(
K. Issakul, E. Pawelzik)

Botanical insecticides derived from plants may be an alternative to the use of chemical pesticides. In general, they may consider being beneficial, safe to human and the environment. However, some of botanical pesticides have adverse effects. In this study, nine species of Thai local plants were selected for their highest insecticidal activity. Mammeasiamensiswas selected for purification and chemical identification of the active compound. Surangin B was identified as the active compound which had a higher insecticidal activity on the larvae of diamond back moths than methomyl insecticide. Crude ethanolic extract of M. siamensiswas formulated as emulsifiable concentrate (EC). The quality control of the extract from each batch was carried out with HPTLC.

In the field study with Chinese kale, the mammea insecticide was slightly less efficient in the insect control than the synthetic methomyl insecticide. However, it showed a better effect in controlling the population of diamondback moth larvae than the studied synthetic insecticide. Moreover, the environmental friendly effect was also demonstrated by giving a slightly higher number of beneficial insects (natural enemies) than the methomyl treated and the control groups. Nevertheless, the yield of Chinese kale sprayed with mammea insecticide was not significantly different from that of the control group.

In the net green house no insect pest interference was observed and mammea insecticide had a tendency to increase the yield of Chinese kale. Most of the physical plant properties i.e. height, fresh weight, dry weight, number of leaf and leaf length of Chinese kale were slightly higher than those after methomyl treatment and the control, respectively. Furthermore, all the analyzed quality parameters i.e. chlorophyll and carotenoid contents, reducing sugars, total dietary fiber, total ascorbic acid, total antioxidative activity, ascorbate peroxidase activity and free amino acid contents were not significant different. From these results, it could be generally concluded that mammea insecticide had no adverse effect on both physical and quality parameters of Chinese kale.
Furthermore, mammea insecticide showed no significant negative effect on the ecosystem. Its active ingredient had a shorter persistence in the environment than the insecticide methomyl. Its residue was found on Chinese kale only one day after spraying whereas in soil and water no residues were already detected at the day of harvest. The toxicity of mammea insecticide on non target organisms was also studied. The results showed that it had no toxic effect on both earthworm and honeybee. However, it was more toxic in Tilapiathan methomyl insecticide. Nevertheless, because of its short-term persistence on environment, it could be assumed that under real field conditions the application of mammea insecticide followed the instruction (0.5 gL-1) might not produce a strongly adverse effect on any aquatic organisms.

Therefore, from its insecticidal effectiveness especially on diamondback moth, with no significant adverse effects on vegetable quality and the ecosystem, the mammea plant extract could be one of the potentially natural resources for a botanical insecticide.

 

Einsatz von Mikrowellen zur Beeinflussung funktioneller Stärke- und Mehleigenschaften
(K.-S. Oh, E. Pawelzik)

 

Nutritional and antioxidant properties of fresh and processed tomato (Lycopersicon esculentum) cultivars from Cuba and Germany
(A. Rivero Gonzalez, E. Pawelzik)

Ausgewählte kubanische und deutsche Tomatensorten werden hinsichtlich ihrer ernährungsphysiologischen Eigenschaften evaluiert sowie der Einfluss der Verarbeitung zu Püree und Ketchup auf wertgebende bioaktive Komponenten untersucht.

 

Einfluß der Düngung und Lagerdauer von Kartoffeln auf die Zusammensetzung der Zellwand sowie Auswirkungen auf funktionelle Eigenschaften von Trockenprodukten
(E. Pardede, E. Pawelzik)

Die Qualität von Kartoffeltrockenprodukten (z.B. Granulat) ist in Abhängigkeit vom Verarbeitungszeitpunkt der Kartoffelknollen großen Schwankungen ausgesetzt. Dies betrifft u.a. die Viskosität von Granulat. Die relevanten funktionellen Eigenschaften werden überwiegend vom Aufbau der Zellwand der Kartoffel beeinflußt, der während der Lagerung der Knollen und den damit verbundenen Änderungen des physiologischen Zustandes permanenten Veränderungen unterliegt.

Zielstellungen der Untersuchungen betreffen die Ermittlung von Zusammenhängen zwischen Nährstoffversorgung während des Wachstums der Kartoffeln, Standort und Jahreswitterung und der Zellwandzusammensetzung der Knollen, die Wirkung der Lagerung auf die Zusammensetzung der Zellwände sowie die Stärkebeschaffenheit und die Ermittlung von Zusammenhängen zwischen Zellwand- sowie Stärkeeigenschaften und funktionellen Eigenschaften von Kartoffeltrockenprodukten.

Literatur:
Pardede, E. u. E. Pawelzik (2002): Potato tubers quality during storage: starch, protein and mineral content. Deutsche Gesellschaft für Qualitätsforschung. XXXVII. Vortragstagung; 97-100.
Pardede, E. u. E. Pawelzik (2002): A study on effects of Ca und Mg fertilizers on potato cv. Saturna: Tuber yield, dry matter, starch content, calcium and magnesium tuber content. 15th Triennal Conference of the EAPR; Abstracts of papers and posters, 280

 

Calcium-Düngung und Produktqualität bei Kartoffeln
(M.I. Sulaiman, E. Pawelzik)

Praxiserfahrungen zeigen, daß die Qualität lagernder Kartoffeln auch vom Anbauort (Bodenart, Düngung) beeinflußt wird. Der Kartoffelanbau auf Sandstandorten erfordert zwar höhere Nährstoffeinsätze im Vergleich zu besseren Böden, aber dies führt nicht dazu, daß auf diesen Standorten vergleichbare Qualitäten erzeugt werden.

Vor diesem Hintergrund ist zu untersuchen, ob neben der üblichen NPK-Düngung die Zufuhr von Calcium eine vorteilhafte Beeinflussung der Lagerfähigkeit und der Produktqualität bewirken kann. Calcium wird zwar in der Fruchtfolge, aber nicht direkt im Kartoffelanbau eingesetzt, da der pH-Wert des Bodens erhöht und dadurch die Entstehung von Schorf bei den Knollen begünstigt werden soll. Dies kann jedoch heute so nicht mehr und für alle Sorten verallgemeinert werden.

Zur Wirkung von Calcium bei Kartoffeln sind in den letzten 15 Jahren einige Arbeiten veröffentlicht worden, die insgesamt jedoch viele Fragen unbeantwortet lassen und deren Ergebnisse nicht ohne weiteres auf Mitteleuropa übertragbar sind, da sie teilweise nur in Gefäßversuchen, in Feldversuchen unter nicht vergleichbaren klimatischen Bedingungen sowie an in Deutschland nicht angebauten Sorten ermittelt wurden.

Zielstellung der Arbeit

Erarbeitung von Aussagen zur Wirkung von Calcium auf die Produktqualität und Lagerfähigkeit von Kartoffeln für die industrielle Weiterverarbeitung.

Literatur:
Sulaiman, I. u. E. Pawelzik (2003): Einfluss der Calcium-Düngung auf die Mineralstoffzusammensetzung der Kartoffelknolle. In: VDLUFA-Schriftenreihe 56; VDLUFA-Verlag Darmstadt (im Druck)

 

Einfluß von Mikrowellen- und Hochfrequenzbehandlung auf Qualitätsmerkmale von Ölsaaten und seinen Verarbeitungsprodukten
(E. Pawelzik, Masterstudierende in Kooperation mit Institut für Agrartechnik)

Durch eine Mikrowellen-Vorbehandlung können die Verarbeitungseigenschaften von Rapssamen und die Gewinnbarkeit von Öl beeinflußt werden. Im Rahmen unserer Untersuchungen wird den Auswirkungen dieser Behandlung auf die Samen- und Ölqualität weiterer Ölsaaten nachgegangen. Dabei werden nicht nur Inhaltsstoffveränderungen, sondern auch das Verhalten von relevanten Enzymen untersucht sowie die Lagerfähigkeit von behandelten Ölsaaten beurteilt.

Literatur:
Oberndorfer, C., I. Irfan, E. Pawelzik & W. Lücke (1998) Unkonventionelle Vorbehandlung von Rapssaat zur Ölgewinnung.- Landtechnik 53 (5), 302-303.
Ebrahim-Nesbat, F., C. Oberndorfer, E. Pawelzik & W. Lücke (1998) Microstructural changes in rapeseeds caused by different methods of thermal pretreatment.- Fett/Lipid 100 (8), 398.
Irfan, I. & E. Pawelzik (1998) Influence of rape seed treatment by microwave and radio-frequency on oil quality.- Fett/Lipid 100 (8), 372.
Irfan, I., C. Oberndorfer, E. Delgado, E. Pawelzik & W. Lücke (1998) Phospholipid content in oil after mechanical pressing of microwave and conventional oven treated rape seeds.- Fett/Lipid 100 (8), 396.
Irfan, I. & E. Pawelzik (1999) The effect of rapeseed treatment by microwave and radio-frequency application on oil extraction and oil quality Part II. Influence on oil quality. Fett/Lipid 101(5), 168-171.
Oberndorfer, C., E. Pawelzik u. W. Lücke (2000): Prospects for the application of dielectric heating process in the pre-treatment of oilseeds. Eur. J. Lipid Sci. Technol. 102 (487-493).

 

Identifizierung und Charakterisierung der Enzyme von Fusarium spp. hinsichtlich ihres Einflusses auf die Qualität von Weizenerntegut
(J. Wang, E. Pawelzik in Kooperation mit Prof. Dr. G.A. Wolf, Institut für Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz) - abgeschlossen

Der Befall von Weizen mit den phytopathogenen Pilzen der Gattung Fusarium ist ein Problem, das in den letzten 15 Jahren vor allem aufgrund eines verstärkten Maisanbaues, reduzierter Bodenbearbeitung, der Verwendung kurzstrohiger Sorten sowie der regelmäßigen Anwendung von Wachstumsregulatoren zunehmend an Bedeutung gewonnen hat. Im Rahmen bisheriger Arbeiten wurde Winterweizen mit unterschiedlichem Befallsgrad (Bonitur des Ährenbefalls oder Menge der Pilzproteineinheit (PPE) in Weizenmehlproben) hinsichtlich der Aktivität von extra zellulären Enzymen, die an der Penetration der pflanzlichen Zellwand und dem Abbau von Inhaltsstoffen im Korn beteiligt sind, untersucht. Aus bisherigen Publikationen und eigenen Arbeiten geht auch hervor, dass einige durch Pilze verursachte Qualitätsveränderungen nur unzureichend oder überhaupt nicht mit den herkömmlichen Methoden zur Qualitätsbeurteilung erfasst werden können.

Aufgrund der beschriebenen Auswirkungen des Pilzbefalls in Hinblick auf die Verarbeitungseigenschaften von Weizen ist es erforderlich, Methoden zur schnellen und eindeutigen Erkennung der Auswirkungen des Pilzbefalls zu entwickeln. Hierzu ist es zunächst notwendig, detaillierte Kenntnisse über die pilzlichen Enzyme, ihre Wirkungsweise, Spaltprodukte sowie die physikochemischen Parameter der Enzymwirkung zu erlangen.

Literatur:
Pawelzik, E., Wang, J., Weinert, J. & G.A. Wolf (2000): Weizenqualität und Fusarienbefall. VDLUFA-Schriftenreihe 53; VDLUFA-Verlag Darmstadt
Wang, J., Lege, A., Wolf, G.A., Pawelzik, E. (2002): Amylasen- und Proteasen-Aktivität in Winterweizen nach Fusarienbefall. VDLUFA-Schriftenreihe 55; VDLUFA-Verlag Darmstadt

 

Charakterisierung der Ballaststoffe und Proteine von Pseudocerealien und ihre Verwendung als protective Wirkstoffe
(E. Pawelzik, S. Thanapornpoonpong, in Kooperation mit S. Gorinstein, Hebräische Universität Jerusalem, Israel)

Pseudocerealien sind in einer Reihe von Entwicklungsländern aufgrund ihres hohen Nährwertes wichtige Bestandteile der täglichen Nahrung und werden auch in Industrieländern zur Erweiterung der Produktpalette von industriell hergestellten Lebensmitteln zunehmend interessant. Aus ernährungsphysiologischer Hinsicht sind neben hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalten vor allem der Proteingehalt und die Proteinzusammensetzung sowie die Hemicellulosen, welche als Ballaststoffe wirken, von Interesse.

Im Rahmen des Projektes sollen jeweils mehrere Genotypen von Amaranth und Reismelde bei unterschiedlicher Stickstoffversorgung angebaut und insbesondere hinsichtlich ihrer Hemicellulosen und Proteine untersucht werden.

Schwerpunkte der Untersuchungen sind: Qualität der Proteine in Pseudocerealien; Ermittlung des Zusammenhangs zwischen strukturellen und funktionellen Eigenschaften sowie dem Nährwert der Proteine; Charakterisierung der Hemicellulosen der Pseudocerealien.

Aus den Untersuchungen sollen auch Erkenntnisse zum Einfluss der Stickstoffdüngung auf die Produktqualität von Amaranth und Reismelde gezogen werden.

Literatur:
Gorinstein, S. Delgado-Licon, E., Pawelzik, E., Permady, H.H., Weisz, M., Trakhtenberg, S. (2001): Characterization of Soluble Amaranth and Soybean Proteins Based on Fluorescence, Hydrophobicity, Electrophoresis, Amino Acid Analysis, Circular Dichroism, and Differential Scanning Calorimetry Measurements. J. Agric. Food Chem. 49: 5595-5601.
Gorinstein, S., Pawelzik, E., Delgado-Licon, E., Haruenkit, R., Weisz, M. and Trakhtenberg, S. (2002): Characterisation of pseudocereal and cereal proteins by protein and amino acid analyses. J. Sci Food and Agric. 82: 886-991.
Gorinstein, Shela, Kazutaka Yamamoto, Shoichi Kobayashi, Hajime Taniguchi, Elke Pawelzik, Efren Delgado-Licon, Yue Shaoxian, Sun Hongliang, Alma Leticia Martinez Ayala and Simon Trakhtenberg. 2003. Interrelationship between electrophoretic characteristics of pseudocereal and cereal proteins and their microscopic structure for possible substitution based on nutritional evaluation. Intern. J. Food Sci. Nutr. 54, 6, 427-435.
Thanapornpoonpong, S. u. E. Pawelzik (2003): Ertrag und Stickstoffaufnahme bei Amarant (Amaranthus sp.) und Reismelde (Chenopodium quinoa Willd). VDLUFA-Schriftenreihe 56; VDLUFA-Verlag Darmstadt (im Druck).
Thanapornpoonpong, S. u. E. Pawelzik (2003): Einfluss der Stickstoff-Düngung auf Fettgehalt und Fettsäurezusammensetzung in den Samen von Amarant (Amaranthus sp.) und Reismelde (Chenopodium quinoa Willd). VDLUFA-Schriftenreihe 56; VDLUFA-Verlag Darmstadt (im Druck).

 

Collection and evaluation of tuber legumes (Pachyrhizus erosus and Vigna vexillata) for sustainable agriculture use
(P. Kale, E. Pawelzik; gemeinsames Projekt mit H. Becker, Institut für Pflanzenbau und –züchtung und I. Anas, IPB Bogor, Indonesien)

Im Rahmen der züchterischen Bearbeitung von Yam-Bohnen werden die Qualität der Knollen unterschiedlicher Genotypen, die an verschiedenen Standorten angebaut wurden, untersucht sowie potentielle Verarbeitungsmöglichkeiten erprobt.

Literatur:
Zanklan, S. A., P. Kale, E. Pawelzik, J. Heinzemann, H. C. Becker u, W. J. Grüneberg (2003): Agronomic Evaluation of the Cultivated Yam Bean (Pachyrhizus spp. Germplasm) under West African Conditions. Proceedings of Deutscher Tropentag, 8. -10.10.03 Göttingen, p. 199
Karuniawan, A., I. Anas, P. Kale, J. Heinzemann, H.C. Becker u. W.J. Grüneberg (2003): Status of under-utilised tuber legumes yam bean and wild cow pea in Indonesia. Proceedings of Deutscher Tropentag, 8. -10.10.03 Göttingen, p. 187

 

Einfluss vom Salzstress auf die Physiologie und Qualität der Erdbeeren
(A.J. Keutgen)

Beim Erdbeeranbau in hydroponischen Kulturen in Gewächshaus stellt der Salzstress häufig ein Problem dar. Er führt zu einem geringeren vegetativen Wachstum der Pflanzen, Blattnekrosen, geringerer Fruchtzahl und geringerem Ertrag, sowie zu unbalancierter Inhaltsstoffzusammensetzung in der Frucht.

Ziel der Untersuchungen ist es, die Fruchtqualitätsveränderungen unter Salstress zu erfassen sowie die Abwehrmechanismen der Erdbeere zu erforschen. Von besonderer Interesse sind die antioxidative Kapazität der Pflanze (Vitamin C und E, Phenole, diverse Enzyme z.B. SOD, POX, Glutathion), die Membranstabilität sowie Pektinsubstanzen und deren Bedeutung für die Resistenz bzw. Empfindlichkeit auf Salzstress.

Literatur:
Saied, A., A. Keutgen, N. Keutgen and G. Noga (2002): Sortenspezifische Unterschiede in der Salztoleranz der Erdbeersorten Elsanta und Korona. 39. Gartenbauwissenschaftliche Tagung, Braunschweig, 27.02.-01.03. 2002, BDGL – Schriftenreihe Band 20, 91.
Keutgen, A. u. E. Pawelzik (2003): Einfluss von Salzstress auf die Qualität von Erdbeerfrüchten der Sorten "Korona" und "Elsanta". In: VDLUFA-Schriftenreihe 56; VDLUFA-Verlag Darmstadt (im Druck)

 

Die Auswirkung von Herbiziden auf qualitative Eigenschaften und die Lagerfähigkeit von Speisekartoffeln
(E. Pawelzik in Kooperation mit Prof. Dr. Ilona Rogozinska, Universität für Technologie und Landwirtschaft Bydgoszcz, Polen)

Im Rahmen eines gemeinsamen Projektes wird der Einfluß verschiedener Herbizide an mehreren Kartoffelsorten deutscher und polnischer Herkunft auf den Gehalt an wertgebenden Inhaltsstoffen sowie die Lagerfähigkeit untersucht.

 

Stoffwechsel von Stickstoffverbindungen in der Kartoffel
(M.E.O. Elsayed, E. Pawelzik)

Charakterisierung des N-Stoffwechsel in der Kartoffel in Abhängigkeit von der Lagerung hinsichtlich möglicher Auswirkungen auf die Produktqualität

 
 

 

 
Tomatenpflanze
Tomatensorten aufgeschnitten
 
 
 
 
 
 
Kekse mit Yamknollenmehlanteilen
 
 
Erdbeerpflanze unter Salzstress

 
 Fakultät für Agrarwissenschaften

Disclaimer