Prof. Dr. Günter Holtus

 

Anschrift: 

Seminar für Romanische Philologie der Georg-August-Universität Göttingen

Humboldtallee 19

37073 Göttingen

E-mail: gholtus@uni-goettingen.de

 

 

Tabellarischer Lebenslauf

14. Oktober 1946 geboren in Bremen

1966 Abitur in Bremen

1966-1971 Studium der Anglistik, Philosophie und Romanistik an der Philipps-Universität Marburg/Lahn, Großes Latinum, Graecum, Philosophicum

13.  Februar 1971 Promotion in Romanischer Philologie

12. November 1971 Wissenschaftliche Prüfung für das Lehramt an Gymnasien

1971-1973 Stipendiat am „Centro tedesco di studi veneziani" in Venedig, Vorbereitung der Habilitationsschrift

1973-1974 Vertreter einer Assistentenstelle am Romanischen Seminar der Universität Heidelberg

1974-1980 Wissenschaftlicher Angestellter am Romanistischen Institut der Universität des Saarlandes

26. Januar 1977 Habilitation, „venia legendi" für Romanische Philologie, Ernennung zum Professor

Mai 1980 Berufung auf eine C 2-Professur für Romanische Philologie (Galloromanistik, Italienische Sprach- und Literaturwissenschaft) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

1982 Wahl in das „Bureau des sections nationales: Allemagne Fédérale" der „Société Rencesvals"

seit 1983 Mitherausgeber des „Lexikon der Romanistischen Linguistik (LRL)"

1985 Wahl zum Korrespondierenden Mitglied des „Centro di studi filologici e linguistici siciliani" in Palermo

März 1986 Berufung auf eine C 3-Professur für Romanistische Sprachwissenschaft (Galloromanistik, Italianistik) der Universität Bonn

April 1987 Berufung auf eine C 4-Professur für Romanistische Sprachwissenschaft (Italianistik und Angewandte Linguistik) an der Universität Trier

1989-1999 Mitherausgeber der „Zeitschrift für romanische Philologie (ZrP)"

1992 Wahl in den Vorstand der „Société de linguistique romane"

1987-1995 Beauftragter des Sprachzentrums an der Universität Trier

1989-1993 Prodekan und Dekan des Fachbereichs II, stellvertretender Vorsitzender der Studienkommission, Vorsitzender der Haushaltskommission des FB II, Mitglied des Senats, der Haushaltskommission, der Fremdsprachenkommission und der Forschungskommission des Senats der Universität Trier

1992-1995 Leiter und Geschäftsführer der Universitäts-Videoanlage Trier

1992-1998  Ersatzfachgutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft

1993-1995 Vizepräsident der Universität Trier (Referate: Haushalt, Bau, Planung), Vorsitzender der jeweiligen Senatskommissionen

November 1994 Wahl in den wissenschaftlichen Beirat der „Accademia di studi italo-tedeschi" (Meran)

22.  September 1995 Wahl zum Vizepräsidenten der „Société de linguistique romane",
 Wiederwahl im Juli 1998

1. Oktober 1995 Berufung auf eine C 4-Professur für Romanische Philologie (Sprachwissenschaft) an der Universität Göttingen

1995-1998 Mitherausgeber der „Romanischen Bibliographie"

seit November 1995 Mitglied des „Comité de Publication des Classiques français du Moyen Age" (Université Paris IV - Sorbonne)

seit Juni 1996 Mitglied im „Advisory Editorial Board" des „Journal of French Language Studies" (University of Hull, England)

seit 1998 Fachgutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft

seit 1998 Mitglied der „Commissione dei Garanti" des „Ministero dell’Università e della Ricerca Scientifica e Tecnologica" (Rom)

seit Oktober 1998 Herausgeber der „Romanischen Bibliographie"

seit 1999 Fachgutachter des „Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung" (Wien)

seit  2000 Herausgeber der „Zeitschrift für romanische Philologie" und der „Beihefte zur Zeitschrift für romanische Philologie"

seit  2001 Mitglied im ,,Comité scientifique international" der Fachzeitschrift ,,Orbis" (K. U.  Leuven)

seit  2001 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der ,,Göttinger Beiträge zur Sprachwissenschaft (GBS)"

26. September 2001  Wahl zum Präsidenten der ,,Société de linguistique romane"

seit 2003 Fachgutachter beim "Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung"

Februar 2004: Wahl in das Fachkollegium "Sprachwissenschaften" der Deutschen Forschungsgemeinschaft für das Fach "Spezielle Sprachwissenschaften (Germanistik, Romanistik, Anglistik, u.a.)"

seit 1971 verheiratet mit Elisabeth Holtus, drei Töchter (Verena, Marisa, Pamela), wohnhaft in 35102 Lohra


 

 

 Monographien
 
 

Untersuchungen zu Stil und Konzeption von Célines "Voyage au bout de la nuit", Bern/Frankfurt (Lang) 1972.

Lexikalische Untersuchungen zur Interferenz: die franko-italienische "Entrée d’Espagne" (Beihefte zur ZrP, 170), Tübingen (Niemeyer) 1979.

La versione franco-italiana della "Bataille d’Aliscans": Codex Marcianus fr. VIII [=252]. Testo con introduzione, note e glossario (Beihefte zur ZrP, 205), Tübingen (Niemeyer) 1985.

Luxemburgische Skriptastudien. Edition und Untersuchung der altfranzösischen Urkunden Gräfin Ermesindes (1226-1247) und Graf Heinrichs V. (1247-1281) von Luxemburg (Beihefte zur ZrP), Tübingen (Niemeyer) 2003 (mit A. Overbeck und H. Völker).
 
 

  Monographien in Arbeit
 
Franco-italien et épopée franco-italienne (erscheint als Monographie zum GRLMA; mit P. Wunderli)

Maîtres, manuels, méthodes. Didactique et grammticographie du français entre la Meuse et le Rhin, avec une analyse comparative de la situation àStrasbourg et à Cologne (1550-1650) (erscheint 2004 in der Reihe Orbis, Supplementa; mit P. Swiggers).
 
 

 Herausgebertätigkeiten

 

Varietätenlinguistik des Italienischen, Tübingen (Narr) 1983 (mit E. Radtke).

Linguistica e dialettologia veneta. Studi offerti a Manlio Cortelazzo dai colleghi stranieri, Tübingen (Narr) 1983 (mit M. Metzeltin).

Umgangssprache in der Iberoromania. Festschrift für Heinz Kröll, Tübingen (Narr) 1984 (mit E. Radtke).

Gesprochenes Italienisch in Geschichte und Gegenwart, Tübingen (Narr) 1985 (mit E. Radtke).

Sprachlicher Substandard, Tübingen (Niemeyer) 1986 (mit E. Radtke).

Rumänistik in der Diskussion: Sprache, Literatur und Geschichte, Tübingen (Narr) 1986 (mit E. Radtke).

Raetia antiqua et moderna. Wilhelm Theodor Elwert zum 80. Geburtstag, Tübingen (Niemeyer) 1986 (mit K. Ringger).

Latein und Romanisch. Romanistisches Kolloquium I, Tübingen (Narr) 1987 (mit W. Dahmen, J. Kramer, M. Metzeltin).

Theaterwesen und dramatische Literatur, Tübingen (Narr) 1987.

Romania et Slavia Adriatica. Festschrift für Zarko Mulja… iƒ , Hamburg (Buske) 1987 (mit J. Kramer).

"Rätoromanisch" heute, Tübingen (Niemeyer) 1987 (mit J. Kramer).

Lexikon der Romanistischen Linguistik (LRL), vol. IV: Die einzelnen romanischen Sprachen und Sprachgebiete von der Renaissance bis zur Gegenwart / Les différentes langues romanes et leurs régions d’implantation de la Renaissance à nos jours: Italienisch, Korsisch, Sardisch / Italiano, Corso, Sardo, Tübingen (Niemeyer) 1988 (mit M. Metzeltin und C. Schmitt).

Technische Sprache und Technolekte in der Romania. Romanistisches Kolloquium II, Tübingen (Narr) 1989 (mit W. Dahmen, J. Kramer, M. Metzeltin).

La dialettologia italiana oggi. Studi offerti a Manlio Cortelazzo, Tübingen (Narr) 1989 (mit M. Metzeltin und M. Pfister).

Sprachlicher Substandard II. Standard und Substandard in der Sprachgeschichte und in der Grammatik, Tübingen (Niemeyer) 1989 (mit E. Radtke).

Lexikon der Romanistischen Linguistik (LRL), vol. III: Die einzelnen romanischen Sprachen und Sprachgebiete von der Renaissance bis zur Gegenwart / Les différentes langues romanes et leurs régions d’implantation de la Renaissance à nos jours: Rumänisch, Dalmatisch/Istroromanisch, Friaulisch, Ladinisch, Bündnerromanisch / Le roumain, Dalmatico/Istroromanzo, Friulano, Ladino, Le romanche, Tübingen (Niemeyer) 1989 (mit M. Metzeltin und C. Schmitt).

La Corona de Aragón y las lenguas románicas. Miscelánea de homenaje para Germán Colón / La Corona d’Aragó i les llengües romàniques. Miscel.lània d’homenatge per a Germà Colon, Tübingen (Narr) 1989 (mit G. Lüdi und M. Metzeltin).

Testi, cotesti e contesti del franco-italiano. Atti del 1º simposio franco-italiano (Bad Homburg, 13-16 aprile 1987), Tübingen (Niemeyer) 1989 (mit H. Krauss und P. Wunderli).

Die romanischen Sprachen und die Kirchen. Romanistisches Kolloquium III, Tübingen (Narr) 1989 (mit W. Dahmen, J. Kramer, M. Metzeltin).

Lexikon der Romanistischen Linguistik (LRL), vol. V,1: Die einzelnen romanischen Sprachen und Sprachgebiete von der Renaissance bis zur Gegenwart / Les différentes langues romanes et leurs régions d’implantation de la Renaissance à nos jours: Französisch / Le français, Tübingen (Niemeyer) 1990 (mit M. Metzeltin und C. Schmitt).

Sprachlicher Substandard III. Standard, Substandard und Varietätenlinguistik, Tübingen (Niemeyer) 1990 (mit E. Radtke).

Zur Geschichte der Grammatiken romanischer Sprachen. Romanistisches Kolloquium IV, Tübingen (Narr) 1991 (mit W. Dahmen, J. Kramer, M. Metzeltin, C. Schmitt, O. Winkelmann, P. Wunderli).

Zum Stand der Kodifizierung romanischer Kleinsprachen. Romanistisches Kolloquium V, Tübingen (Narr) 1991 (mit W. Dahmen, O. Gsell, J. Kramer, M. Metzeltin, O. Winkelmann).

Lexikon der Romanistischen Linguistik (LRL), vol. V,2: Die einzelnen romanischen Sprachen und Sprachgebiete von der Renaissance bis zur Gegenwart / Les différentes langues romanes et leurs régions d’implantation de la Renaissance à nos jours: Okzitanisch, Katalanisch / L’occitan, Le catalan, Tübingen (Niemeyer) 1991 (mit M. Metzeltin und C. Schmitt).

Das zweisprachige Individuum und die Mehrsprachigkeit in der Gesellschaft. Wilhelm Theodor Elwert zum 85. Geburtstag, Stuttgart (Steiner) 1991 (mit J. Kramer).

Etymologie und Wortgeschichte des Italienischen. LEI. Genesi e dimensione di un vocabolario etimologico, Wiesbaden (Reichert) 1992 (mit M.-D. Gleßgen und J. Kramer).

Germanisch und Romanisch in Belgien und Luxemburg. Romanistisches Kolloquium VI, Tübingen (Narr) 1992 (mit W. Dahmen, J. Kramer, M. Metzeltin, C. Schmitt, O. Winkelmann).

Lexikon der Romanistischen Linguistik (LRL), vol. VI,1: Die einzelnen romanischen Sprachen und Sprachgebiete von der Renaissance bis zur Gegenwart / Les différentes langues romanes et leurs régions d’implantation de la Renaissance à nos jours: Aragonesisch/Navarresisch, Spanisch, Asturianisch/Leonesisch / Aragonés/Navarro, Español, Asturiano/Leonés, Tübingen (Niemeyer) 1992 (mit M. Metzeltin und C. Schmitt).

Das Französische in den deutschsprachigen Ländern. Romanistisches Kolloquium VII, Tübingen (Narr) 1993 (mit W. Dahmen, J. Kramer, M. Metzeltin, O. Winkelmann).

Sprachprognostik und das "italiano di domani". Prospettive per una linguistica "prognostica", Tübingen (Narr) 1994 (mit E. Radtke).

Lexikon der Romanistischen Linguistik (LRL), vol. VI,2: Die einzelnen romanischen Sprachen und Sprachgebiete von der Renaissance bis zur Gegenwart / Les différentes langues romanes et leurs régions d’implantation de la Renaissance à nos jours: Galegisch, Portugiesisch / Gallego, Português, Tübingen (Niemeyer) 1994 (mit M. Metzeltin und C. Schmitt).

Konvergenz und Divergenz in den romanischen Sprachen. Romanistisches Kolloquium VIII, Tübingen (Narr) 1995 (mit W. Dahmen, J. Kramer, M. Metzeltin, W. Schweickard, O. Winkelmann).

Lexikon der Romanistischen Linguistik (LRL), vol. II,2: Die einzelnen romanischen Sprachen und Sprachgebiete vom Mittelalter bis zur Renaissance / Les différentes langues romanes et leurs régions d’implantation du Moyen Âge à la Renaissance, Tübingen (Niemeyer) 1995 (mit M. Metzeltin und C. Schmitt).

Beiträge zum Sprachkontakt und zu den Urkundensprachen zwischen Maas und Rhein, Trier (THF) 1995 (mit K. Gärtner).

Die Bedeutung der romanischen Sprachen im Europa der Zukunft. Romanistisches Kolloquium IX, Tübingen (Narr) 1996 (mit W. Dahmen, J. Kramer, M. Metzeltin, W. Schweickard, O. Winkelmann).

Lexikon der Romanistischen Linguistik (LRL), vol. II,1: Latein und Romanisch. Historisch-vergleichende Grammatik der romanischen Sprachen / Le latin et le roman. Grammaire historico-comparative des langues romanes, Tübingen (Niemeyer) 1996 (mit M. Metzeltin und C. Schmitt).

Sprache und Geschlecht in der Romania. Romanistisches Kolloquium X, Tübingen (Narr) 1997 (mit W. Dahmen, J. Kramer, M. Metzeltin, W. Schweickard, O. Winkelmann).

Italica et Romanica. Festschrift für Max Pfister zum 65. Geburtstag, Tübingen (Niemeyer) 1997 (mit J. Kramer, W. Schweickard).

Urkundensprachen im germanisch-romanischen Grenzgebiet. Beiträge zum Kolloquium am 5./6. Oktober 1995 in Trier, Mainz (von Zabern) 1997 (mit K. Gärtner).

Neuere Beschreibungsmethoden der Syntax romanischer Sprachen. Romanistisches Kolloquium XI, Tübingen (Narr) 1998 (mit W. Dahmen, J. Kramer, M. Metzeltin, W. Schweickard, O. Winkelmann).

Lexikon der Romanistischen Linguistik (LRL), vol. VII: Kontakt, Migration und Kunstsprachen. Kontrastivität, Klassifikation und Typologie / Langues en contact, langues des migrants et langues artificielles. Analyses contrastives, classification et typologie des langues romanes. Tübingen (Niemeyer) 1998 (mit M. Metzeltin und C. Schmitt).

Romanische Bibliographie 1997, Tübingen (Niemeyer) 1999.

Schreiben in einer anderen Sprache. Zur Internationalität romanischer Sprachen und Literaturen. Romanistisches Kolloquium XIII, Tübingen (Narr) 2000 (mit W. Dahmen, J. Kramer, M. Metzeltin, W. Schweickard, O. Winkelmann).

Kanonbildung in der Romanistik und in den Nachbardisziplinen. Romanistisches Kolloquium XIV, Tübingen (Narr) 2000 (mit W. Dahmen, J. Kramer, M. Metzeltin, W. Schweickard, O. Winkelmann).

Romanische Bibliographie 1998, Tübingen (Niemeyer) 2000.

"Gebrauchsgrammatik" und "Gelehrte Grammatik". Französische Sprachlehre und Grammatikographie zwischen Maas und Rhein vom 16.  bis zum 19.  Jahrhundert.  Romanistisches Kolloquium XV, Tübingen (Narr) 2001 (mit W. Dahmen, J. Kramer, M. Metzeltin, W. Schweickard, O. Winkelmann).

Romanische Bibliographie 1999, Tübingen (Niemeyer) 2001 (mit CD-ROM).

Lexikon der Romanistischen Linguistik (LRL), vol. I, 1: Geschichte des Faches Romanistik, Methodologie (Das Sprachsystem), Tübingen (Niemeyer) 2001 (mit M. Metzeltin und C. Schmitt).

Lexikon der Romanistischen Linguistik (LRL), vol. I, 2: Methodologie (Sprache in der Gesellschaft, Sprache und Klassifikation, Datensammlung und -verarbeitung), Tübingen (Niemeyer) 2001 (mit M. Metzeltin und C. Schmitt).

Skripta, Schreiblandschaften und Standardisierungstendenzen. Urkundensprachen im Grenzbereich von Germania und Romania im 13. und im 14. Jahrhundert. Beiträge zum Kolloquium vom 16. bis 18. September 1998 in Trier, Trier (Kliomedia) 2001 (mit K. Gärtner, A. Rapp, H. Völker). 

Romanische Bibliographie 2000, Tübingen (Niemeyer) 2002 (mit CD-ROM).

Ex traditione innovatio. Miscellanea in honorem Max Pfister septuagenarii oblata, vol. II: Miscellanea sociorum operis in honorem magistri conscripta, Darmstadt (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) 2002 (mit J. Kramer).

Romanische Bibliographie 2001, Tübingen (Niemeyer) 2003.

Romanistik und neue Medien. Romanistisches Kolloquium XVI, Tübingen (Narr) 2004 (mit W. Dahmen, J. Kramer, M. Metzeltin, W. Schweickard, O. Winkelmann).

Weitere Sammelbände und Kongreßakten im Druck.
 
 

 Herausgeber von Periodika

Zeitschrift für romanische Philologie (ZrP)

Beihefte zur Zeitschrift für romanische Philologie

Romanische Bibliographie. Supplemente zur Zeitschrift für romanische Philologie