Bettina Roß

 

Aktuelle Arbeitsfelder:

Dr. Bettina Roß arbeitet als Geschäftsführung der Göttinger Graduiertenschule Gesellschaftswissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen. Zuvor war sie wissenschaftliche Koordinatorin des Graduiertenkollegs „Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Politik und Kultur“ der Hans-Böckler-Stiftung an der Philipps-Universität Marburg und als Projektentwicklerin im Bereich des (elektronischen) Wissenschafts-, Projekt- und Lernmanagements in Göttingen tätig. Außerdem forschte sie in verschiedenen Projekten zu den Berufswegen der ersten Akademikerinnen in Deutschland sowie zu Fragen der Geschlechterforschung.
Thematisch beschäftigt sie sich mit politischer Theorie / Geschlechterforschung und forscht zum Thema „Ethnisierung und Gendering im Wandel der internationalen Arbeitsteilung“.

Informationen zum beruflichen Werdegang:

·         Kurzvita und Veröffentlichungen

·         Link-Verzeichnis

·         Buchherausgabe 2008: „Geschlecht Macht Arbeit. Interdisziplinäre Perspektiven und politische Intervention“ (erschienen Juni 2008, Informationen und Inhaltsverzeichnis)

·         Buchherausgabe 2008: „Mehrheit am Rand? Geschlechterverhältnisse, globale Ungleichheit und transnationale Handlungsansätze“ (erschienen im August 2008, Inhaltsverzeichnis)

·         Buchherausgabe 2005: "Arbeit(en) im Dritten Sektor. Europäische Perspektiven" (Inhaltsverzeichnis)

·         Buchherausgabe 2004: "Migration, Geschlecht und Staatsbürgerschaft"

·         Buchherausgabe 2002: "Geschlechterverhältnisse in Krieg und Frieden"

·         Monographie 1998: „Politische Utopien von Frauen“

Forschungsprojekt "Beschäftigungseffekte und gesellschaftliche Bedeutung des Dritten Sektors" (abgeschlossen):

·         Projektbeschreibung und Ergebnisse Instruments & Effects

·         Broschüre "Bestandsaufnahme über Göttinger Initiativen und Organisationen in den Bereichen Soziales, Kultur und Sport"

·         Broschüre "Empfehlungen zur Stabilisierung und Weiterentwicklung der beschäftigungspolitischen und zivilgesellschaftlichen Potenziale der Initiativen und Organisationen in den Bereichen Soziales, Kultur und Sport am Beispiel von Göttingen"

Forschungsprojekt "Professionalisierung und Geschlecht" (abgeschlossen):

·         Informationen zum Forschungsprojekt "Profession und Geschlecht"

·         Die Datenbank "Pionierinnen" und die Forschungsdokumentation

·         "Die ersten Hörerinnen an der Universität Göttingen 1896-1908"

letzte Aktualisierung: 11.05.2013