Priv.-Doz. Dr. Bernhard Schnell

 


 

Germanistik

A)  Bücher/Monographien:

1) Thomas Peuntner, ‘Büchlein von der Liebhabung Gottes’. Edition und Untersuchung (Münchener Texte und Untersuchungen zur deutschen Literatur des Mittelalters, Band 81), München 1984. X, 427 S.

 2) ‘Vocabularius Ex quo’. Überlieferungsgeschichtliche Ausgabe, gemeinsam mit Klaus Grubmüller herausgegeben von Bernhard Schnell, Hans‑Jürgen Stahl, Erltraud Auer, Reinhard Pawis (Texte und Textgeschichte, Band 22‑26),

Band I: Einleitung, Tübingen 1988, VII, 409 S.

Band II: Text A ‑ C, Tübingen 1988, 704 S.

Band III: Text D ‑ K, Tübingen 1988, 708 S.

Band IV: Text L ‑ Q, Tübingen 1989, 780 S.

Band V: Text Q ‑ Z, Tübingen 1989, 756 S.

 

B)  Aufsätze:  

1) Stemma und Wortvarianz. Zur Rolle des Überlieferungsprozesses in der historischen Wortgeographie. In: Befund und Deutung. Festschrift für Hans Fromm, hrsg. von K. Grubmüller, E. Hellgardt, H. Jelissen, M. Reiss, Tübingen 1979, S. 136‑153.

2) Eine neue Fassung des ‘Rosengarten’? In: ZfdA 108 (1979), S. 33‑50.

3) Ein neues Exzerpt aus dem ‘Fließenden Licht der Gottheit’ der Mechthild von Magdeburg. In: ZfdA 110 (1981), S. 271‑274.  

4) Zur Einwirkung des Niederdeutschen auf die lateinische Orthographie des 15. Jahrhunderts am Beispiel des ‘Vocabularius Ex quo’. In: Niederdeutsches Wort 22 (1982), S. 145‑155.

5) Verwendungsmöglichkeiten dialektologischer Ergebnisse  in der Textkritik. In: Dialektologie. Ein Handbuch zur deutschen und allgemeinen Dialektforschung, hrsg. von W. Besch u.a., Band II, Berlin und New York 1983, S. 1558‑1568.

6) (zus. mit Th. Frenz) Beobachtungen zum Einfluß der Volkssprache auf die lateinische Orthographie am Beispiel des ‘Vocabularius Ex quo’. In: Mittellateinisches Jahrbuch 18 (1983), S. 264‑279.

7) Zur Bedeutung der Bibliotheksgeschichte für eine Überlieferungs‑ und Wirkungsgeschichte. In: Überlieferungsgeschichtliche Prosaforschung. Beiträge der Würzburger Forschergruppe zur Methode und Auswertung, hrsg. von K. Ruh (Texte und Textgeschichte, Bd. 19), Tübingen 1985, S. 221‑230.

8) Überlegungen zur Katalogisierung der deutschen mittelalterlichen Handschriften. In: Zusammenhänge, Einflüsse, Wirkungen. Kongressakten zum ersten Symposium des  Mediävistenverbandes in Tübingen 1984, hrsg. von J. Fichte u.a., Berlin und New York 1986, S. 438‑450.


9) Die Inkunabelfassung des ‘Vocabularius Ex quo’. Zur Revision eines Wörterbuches im 15. Jahrhundert. In: Brüder Grimm ‑ Symposion zur Historischen Wortforschung. Beiträge zu der Marburger Tagung im Juni 1985, hrsg. von R. Hildebrandt und U. Knoop (Historische Wortforschung. Untersuchungen zur Sprach‑ und Kulturgeschichte des Deutschen in seinen europäischen Bezügen, Bd. 1), Berlin und New York 1986, S. 179 ‑ 192.

10) Der ‘Vocabularius Ex quo’. Zum wirkungsmächtigsten lateinisch‑deutschen Wörterbuch im Spätmittelalter. In: Lexique, vol. 4: La lexicographie au moyen áge, Lille 1986, S. 71‑82.

11) Ein Würzburger Bruchstück der mittelhochdeutschen Donatübersetzung. Ein Beitrag zu deren Überlieferungsgeschichte. In: ZfdA 98 (1987), S. 204‑220.

12) Die mittelhochdeutschen, mittelniederdeutschen und mittelniederländischen Fragmente der Universitätsbibliothek Würzburg. In: Überlieferungsgeschichtliche Editionen und Studien zur deutschen Literatur des Mittelalters. Festschrift für Kurt Ruh, hrsg. von K. Kunze, J. Mayer und B. Schnell (Texte und Textgeschichte, Bd. 31), Tübingen 1989, S. 109‑130.

13) (zus. mit Kurt Gärtner) Die Neisser Handschrift des ‘Klosterneuburger Evangelienwerks’. In: Vestigia bibliae, hrsg. von H. Reinitzer, Bd. 9/10 (1987/1988) [1991], S. 155‑171.

14) Zur Gebrauchsfunktion spätmittelalterlicher Texte. Methoden ihrer Erschließung am Beispiel von Vokabularen. In: Niederdeutsches Wort 32 (1992), S. 29‑44.     

15) Methoden und Wege zur Erforschung der mittelalterlichen ostmitteldeutschen Literatur-landschaft. In: Gundolf Keil / Josef Joachim Menzel (Hrsgg.), Anfänge und Entwicklung der deutschen Sprache im mittelalterlichen Schlesien. Verhandlungen des VIII. Symposions vom 2. bis 4. November in Würzburg 1989, Sigmaringen 1995 (Schlesische Forschungen 6), S. 127‑150.  

16) Das “Hausbuch” als Überlieferungsträger. Zu Michael de Leone und zum ‘Iatromathematischen Hausbuch’. In: G. Keil (Hrsg.), Würzburger Fachprosa‑Studien. Fs. Michael Holler, Würzburg 1995 (Würzburger medizinhistorische Forschungen 38), S. 118‑133. 

17) Zur Überlieferung der lateinisch-deutschen Vokabulare im spätmittelalterlichen Schlesien. Die ‘Vokabulariengruppe Abba - Avis - Abbreviare’. In: Carola L. Gottzmann/Petra Hörner (Hgg.): Studien zu Forschungsproblemen der deutschen Literatur in Mittel- und Osteuropa. Frankfurt a.M./Berlin/Bern/New York/Paris/Wien 1998 (Deutsche Literatur in Mittel- und Osteuropa Mittelalter und Neuzeit, 1), S. 133-148. 

18) (zus. mit Gerhard Diehl) Kolloquium “Lexikographie und Grammatik des Mittelhoch-deutschen” in Trier am 19. und 20. Juli 2001. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik 30 (2002), S. 116-118. 

19) Spätmittelalterliche Vokabularienlandschaften. Ein Beitrag zur Text- und Überlieferungs-geschichte des ‘Vocabularius Ex quo’, des ‘Vocabularius Lucianus’ und des ‘Liber ordinis rerum’. In: ZfdtPh. 122 (2003), Sonderheft, S. 158-177. 

20) Würzburg und die deutsche Sachliteratur des Mittelalters. In: Horst Brunner (Hg.), Würzburg, der Große Löwenhof und die deutsche Literatur des Spätmittelalters, Wiesbaden 2004 (Imagines medii aevi. Interdisziplinäre Beiträge zur Mittelalterforschung 17), S. 337-358.

 

C) Handbuchartikel:

1) ‘Die Goldwaage der Stadt Jerusalem’. In: Die deutsche Literatur des Mittelalters, Verfasserlexikon, 2., völlig neu bearbeitete Aufl. unter Mitarbeit zahlreicher Fachgelehrter hrsg. von Kurt Ruh, zusammen mit Gundolf Keil et al., Berlin und New York, Bd. 3 (1981), Sp. 93‑94.

2) ‘Himmelsbrief’. In: ebd., Bd. 4 (1983), Sp. 28‑33.

3) Johann von Nürnberg. In: ebd., Bd. 4 (1983), Sp. 697.

4) ‘Liebe und Reichtum’. In: ebd., Bd. 5 (1985), Sp. 783.

5) ‘Liebe und Schönheit’. In: ebd., Bd. 5 (1985), Sp. 783‑784.

6) ‘Der Liebende vor Frau Ehre’. In: ebd., Bd. 5 (1985), Sp. 784‑785.

7) ‘Liebesbekenntnis’,in: ebd., Bd. 5 (1983), Sp. 786.

8) ‘Lob der beständigen Frauen’. In: ebd., Bd. 5 (1985),  Sp. 865.

9) ‘Lob der Frauen’ II‑IV. In: ebd., Bd. 5 (1985),  Sp. 866‑867.

10) ‘Lob der Frauen’ V. In: ebd., Bd. 5 (1985), Sp. 867‑868.

11) (zus. mit Gundolf Keil) ‘Ortenburger Losbuch’. In: ebd., Bd. 7 (1987), Sp. 50‑51.

12) Thomas Peuntner. In: ebd., Bd. 7 (1988), Sp. 537‑544.

13) (zus. mit Nigel F. Palmer), ‘Sibyllen Weissagungen’. In: ebd., Bd. 8 (1992), Sp. 1140‑1152.

14) (zus. mit Egino Weidenhiller), Stephan von Landskron. In: ebd., Bd. 9 (1993), Sp. 295‑301.

15) ‘Stralsunder Vokabular’. In: ebd., Bd. 9 (1994), Sp. 372f.

16) ‘Die Tugendschule’. In: ebd., Bd. 9 (1996), Sp. 1141f.

17) ‘Vocabularius Lucianus’. In: ebd., Bd. 10 (1997), Sp. 475-478.

18) ‘Vokabulariengruppe Abba - Avis -Abbreviare’. In: ebd. Bd. 10 (1997), Sp. 491-493.

19) Peuntner (Thomas). In: Dictionnaire de Spiritualité, Bd. XII, Paris 1984, Sp. 1229‑1230.

20) Peuntner, Thomas. In: Literaturlexikon. Autoren und Werke deutscher Sprache. Hrsg. von Walter Killy (= Bertelsmann Lexikon, Bd. 9), 1991, S. 135f.

    

D)  Rezensionen:

1) zu:] Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 351‑500 und Cgm 501‑690. In: AfdA 93 (1982), S. 92‑105.

2) zu:] Lotte Kurras, Die mittelalterlichen Handschriften (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg, Bd. I,1 und Bd. I,2). In: AfdA 95 (1984), S. 30‑40.     

3) zu:] Birgitt Weimann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppe Manuscripta Germanica (Kataloge der Stadt‑ und Universitätsbibliothek Frankfurt am Main, Bd. 5). In: Germanistik 25 (1984), S. 680‑681.     

4) zu:] Beat Matthias von Scarpatetti, Die Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen. In: PBB 108 (Tübingen 1986), S. 307‑312.  

5) zu:] Peter Ochsenbein und Alexander Schwarz, Schatzkammer deutscher Denkmäler. Deutschsprachige Handschriften und Drucke aus dem 8. bis 16. Jahrhundert. Führer durch die Ausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen. In: Sudhoffs Archiv 71 (1987), S. 248.    

6) zu:] Gerold Hayer, Die deutschen Handschriften des Mittelalters der Erzabtei St. Peter zu Salzburg. In: AfdA 98 (1987), S. 43‑49.     

7) zu:] Günther Glauche, Katalog der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Clm 28255 ‑ 28460; Hermann Hauke, Katalog der laeinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Clm 28111 ‑ 28254; Hardo Hilg, Die lateinischen mittelalterlichen Handschriften (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg), Teil 2: Hs 22922 ‑ 198390; Hans Thurn, Die Handschriften aus St. Stephan zu Würzburg. In: PBB 110 (Tübingen 1988), S. 462‑ 468.     

8) zu:] Herrad Spilling, Die Handschriften der Staats‑ und Stadtbibliothek Augsburg 2° Cod. 101‑250. In: AfdA 99 (1988), S. 1‑5.     

9) zu:] Franzjosef Pensel, Verzeichnis der altdeutschen und ausgewählter neuerer deutscher Handschriften in der Universitätsbibliothek Jena. In: ZfdA 119 (1990), S. 346‑351.     

10) zu:] Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 691 – 867. In: ZfdA 119 (1990), S. 341‑346.     

11) zu:] Robert Damme, Das Stralsunder Vokabular. Edition und Untersuchung einer mittelniederdeutsch‑lateinischen Vokabularhandschrift des 15. Jahrhunderts. In: ZfdPh. 111 (1992), S. 141‑144.     

12) zu:] Anna Jungreithmayr, Die deutschen Handschriften des Mittelalters der Universitätsbibliothek Salzburg. In: PBB 115 (1993), S. 135‑140.     

13) zu:] Ria Jansen‑Sieben, Repertorium van de Middelnederlandse Artesliteratuur. In: ZfdA 121 (1992), S. 446‑452.  

14) zu:] Winfried Hagenmaier, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek und die mittelalterlichen Handschriften anderer öffentlicher Sammlungen in Freiburg in Breisgau und Umgebung. In: PBB  115 (1993), S. 327‑333.      

15) zu:] Torsten Haferlach, Die Darstellung von Verletzungen und Krankheiten und ihrer Therapie in mittelalterlicher deutscher Literatur unter gattungsspezifischen Aspekten. In: Beiträge für Namensforschung 28 (1993), S. 443‑446.    

16) zu:] Klaus Ridder, Jean de Mandevilles ‘Reisen’: Studien zur Überlieferungsgeschichte der deutschen Übersetzung des Otto von Diemeringen. In: Archiv 147 (1995), S.   

17) zu:] Gerhardt Powitz, Mittelalterliche Handschriftenfragmente. In: Germanistik 36. Jg. (1995), S. 349f.  

18) zu:] Träume und Kräuter. Studien zur Petroneller ‘Circa instans’‑Handschrift und zu den deutschen Traumbüchern des Mittelalters. Von Nigel F. Palmer und Klaus Speckenbach. In: PBB 118 (1996), S. 305-312.

19) zu:] Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 4001‑5247. In: ZfdA 127 (1998), S. 85-89. 

20) zu:] Eberhard Nellmann, Quellenverzeichnis zu den mittelhochdeutschen Wörterbüchern. In: ZfdA 127 (1998), 450-452. 

21) zu:] Werner Fechter, Die Deutschen Handschriften des 15. und 16. Jahrhunderts aus der Bibliothek des ehemaligen Augustinerchorfrauenstifts Inzigkofen. In: ZfdA 128 (1999), S. 118-122. 

22) zu:] Margid Brand/Kristina Freienhagen-Baumgardt/Ruth Meyer/Werner Williams-Krapp Hrsg.): Der Heiligen Leben. Band I: Der Sommerteil. In: PBB 122 (2000), S. 169-176. 

23) zu:] Deutsche Handschriften des Mittelalters in der Bodmeriana. Katalog bearbeitet von René Wetzel. In: Archiv 237. Bd. 152. Jg. (2000), S. 365-367.  

24) zu:] Wortindex zu hessisch-thüringischen Epen um 1200. Bearbeitet von Thomas Klein und Joachim Bumke unter Mitarbeit von Barbara Kronsfoth und Angela Mielke-Vandenhouten. Max Niemeyer Verlag Tübingen 1997 (Indices zur deutschen Literatur; Bd. 31). In: ZfdA 131 (2002), S. 389-391

25) zu:] Karin Schneider: Paläographie und Handschriftenkunde für Germanisten. Eine Einführung. Tübingen: Niemeyer 1999 (Sammlung kurzer Grammatiken germanischer Dialekte, B. Ergänzungsreihe Nr. 8). X + 237 S mit 22 Abb. In: Archiv 240 (2003), S. 384-387. 

26) zu] Jörg Mildenberger, Anton Trutmanns ‚Arzneibuch‘. Teil II: Wörterbuch. 5 Bde Würzburg 1977 (Würzburger medizinhistorische Forschungen 56/1-56/6) und Christa Baufeld, Kleines frühmittelhochdeutsaches Wörterbuch. In: PBB 125 (2003), S. 533-539. 

27) zu:] Katalog der Handschriften der Universitätsbibliothek Innsbruck, Teil 3: Cod. 201-300 (Katalogband, Registerband, Beiheft mit Tafeln 85-123), unter Mitarbeit von Walter Neuhauser, Sieglinde Sepp, Eva Ramminger bearbeitet von Gabriela Kompatscher (Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,4 = Österr. Akademie der Wissenschaften, Phil.-hist. Klasse, Denkschriften 271), Wien 1999, 345 S. mit Abb. + 136 S. + 49 Tafeln. In: ZfdA 133 (2004), S. 234-236. 

28) zu:] Katalog der mittelalterlichen deutschsprachigen Handschriften der ehemaligen Staats- und Universitätsbibliothek Königsberg. Nebst Beschreibung der mittelalterlichen deutschsprachigen Fragmente des ehemaligen Staatsarchivs Königsberg. Auf der Grundlage der Vorarbeiten Ludwig Deneckes erarbeitet von Ralf G. Päsler. Hrsg. von Uwe Meves. (Schriften des Bundesinstituts für osteuropäische Kultur und Geschichte 15). München, 2000, 284 S., mit 24 Abb. In: Archiv 242 (2005), S. 163-165. 

29) zu:] Katalog der Handschriften der Universitätsbibliothek Innsbruck, Teil 4: Cod. 301-400. Katalogband bearbeitet von Walter Neuhauser, Lav Šubaric, Registerband bearbeitet von Walter Neuhauser, Claudia Schretter, Lav Šubaric (Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,4 = Österr. Akademie der Wissenschaften, Phil.-hist. Klasse, Denkschriften 327), Wien 2005. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 480 S. mit 24 Tafeln. + 238 S. In: ZfdA (im Druck).  

30) zu:] Der Heiligen Leben. Bd. 2: Der Winterteil. Hg. v. Margit Brand, Bettina Jung und Werner Williams-Krapp. Tübingen: Niemeyer 2004. XLVII, 658 S., 1 Abb. (Texte und Textgeschichte. 51.). In: PBB (im Druck).

 

E)  Herausgebertätigkeit:

1) (zus. mit Volker Honemann, Kurt Ruh, Werner Wegstein) Poesie und Gebrauchsliteratur im deutschen Mittelalter. Würzburger Colloquium 1978, Tübingen 1979.

2) (zus. mit Konrad Kunze, Johannes G. Mayer) Überlieferungsgeschichtliche Editionen und Studien zur deutschen Literatur des Mittelalters. Festschrift für Kurt Ruh (Texte und Textgeschichte, Bd. 31), Tübingen 1989.